Sterne: Es werde Licht!



Lesedauer: 2 Minuten
#Interview#Menschen#MonaNetz
Mona Netz vor dem Eingang des Planetariums
Mona Netz geht mit Physiker Werner Gruber der Frage auf die Spur, warum Sterne leuchten. © Wiener Netze
Physiker Werner Gruber erklärt den Sternenhimmel über Wien: Warum leuchten Sterne und wo kann man die Himmelskörper in Wien am besten beobachten?

Gerade jetzt, wenn es um 16 Uhr schon dunkel wird, fällt das Licht in der Stadt auf. In Wien sind ungefähr 164.000 Beleuchtungskörper im Einsatz. Die Weihnachtsbeleuchtung werden hier noch gar nicht mitgerechnet. Strahlende Sterne, glänzenden Lichterbögen, glitzernder Goldregen und funkelnde Luster illuminieren Parks, Märkte und 33 Geschäftsstraßen in ganz Wien.

Insgesamt verlegen die Wiener Netze für die beeindruckende Wiener Weihnachtsbeleuchtung alljährlich knapp 200 Kilometer Kabel, damit die mehr als 2,2 Millionen Lichtpunkte erstrahlen. Der Großteil funktioniert übrigens schon mittels LED-Technik. 

Der Sternenhimmel über Wien

Einen Lichterzauber ganz anderer Natur erlebt man hingegen im Wiener Prater. Dort steht das größte und modernste Planetarium in Zentraleuropa. Hier sind 9.000 der geheimnisvollen Himmelskörper abbildbar, viele davon sind für den Menschen mit freiem Auge gar nicht sichtbar. Ein einzigartiger Laserbildprojektor liefert zusätzlich astronomische Bilder, Filme und Computeranimationen in brillanten Farben. 

„Das Zeiss-Planetarium bietet ein „Sternentheater“ der Sonderklasse. Hier kann man seine Augen schweifen lassen und dem Wissen lauschen, das rund um die Planeten und Sterne – ja rund um das Universum – vermittelt wird“, erklärt der bekannte Physiker Werner Gruber, der auch der Leiter der Kuffner- und Urania-Sternwarte sowie des Zeiss Planetariums ist.

„Das optomechanische Universarium Modell IX von Carl Zeiss Jena ist der modernste Sternenprojektor der Welt. Der Sternenhimmel wird täuschend echt mit Faseroptik-Projektionssystemen abgebildet. Dadurch können die hohe Helligkeit und auch kleine Abbildungsdurchmesser der Sterne erreicht werden. Auf Grund der verwendeten Bogenlampen zeigt uns das Universarium die Sterne in ihrer echten Farbe: etwa rot wie beim Stern Beteigeuze oder auch blau wie bei Rigel. Beide Himmelskörper findet man im Sternbild Orion“, so Gruber. 

Warum leuchten Sterne?

Wirklich sehr beeindruckend, wie man im Planetarium den Sternenhimmel in Szene setzt. Aber warum leuchten die Sterne am Himmel über Wien eigentlich? „Die Sonne ist jener Stern, der unserer Erde am nächsten ist. Alle anderen Sterne, die wir sehen, sind eigentlich Lichtjahre entfernte Sonnen, also riesige Kugeln aus Gas. Die meisten von ihnen bildeten sich bereits vor einigen Milliarden Jahren. Sie halten durch die eigene Schwerkraft zusammen. In ihrem Inneren ist es so heiß, dass Atomkerne miteinander verschmelzen. Dadurch wird Energie erzeugt, die den Stern zum Leuchten bringt.“, so Gruber. 

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen YouTube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann YouTube / Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen.
PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iV2FydW0gbGV1Y2h0ZW4gU3Rlcm5lPyB8IE1vbmEgb24gVG91ciAjNyIgd2lkdGg9IjY0MCIgaGVpZ2h0PSIzNjAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvWkVmSVJaNjFTUlE/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Neugierig geworden?

Dann besuchen Sie die Kinder- und Jugendbotschafterin Mona Netz auf YouTube. Sie schaut hinter die Kulissen und war unter anderem schon beim Wiener Eistraum und Haus des Meeres. 

Ähnliche Beiträge

Alle Beiträge


Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Wiener Netze GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: