Alles schläft, einsam wacht



Lesedauer: 2 Minuten
#Gas#Jobwelt#Menschen#Strom#Teamgeist#Versorgungssicherheit
Martin Vu Van, Werkmeister Stromstörung
Martin Vu Van, Werkmeister für Stromstörung bei den Wiener Netzen, erzählt von seinem Schichtbetrieb am Stromstörungstelefon. © Besser Stadtleben/Andreas Jakwerth
Ein Ständchen als Dankeschön, aufgeregte Fragen und grantige Worte – all das hört Martin Vu Van, wenn er das Telefon der Wiener Netze für Stromstörungen abhebt.

Ruhig und kalt ist es im Dezember, nachts in Simmering. Ein paar Schneeflocken verirren sich auf ihrer Reise aus den Wolken aufs Fensterbrett der Stromstörungszentrale der Wiener Netze. Sie klammern sich fest und erhaschen zwischen den heruntergelassenen Rollos einen Blick auf Martin Vu Van, Werkmeister im Störungsdienst. Er telefoniert. „Auch wenn es ruhig ist und gerade keine Stromstörungen zu beheben sind, läutet spätabends oft das Telefon in unserer Zentrale. Viele Menschen da draußen sind einsam und wollen reden. Gerade zu den Feiertagen und im Winter ist das so“, erzählt Vu Van.

Ein Ständchen als Dankeschön 

Natürlich sind aber die meisten Anrufe dann zu verzeichnen, wenn es irgendwo im Versorgungsgebiet durch Baum, Bagger oder Blitz einen Stromausfall gibt. Dann muss Vu Van rasch handeln, die Anrufer beruhigen, die Störungsteams ausschicken und sich um die weiteren Anrufe kümmern. „In der Aufregung machen viele auch gleich einmal ihrem Ärger Luft und das bekommen wir ab. Aber die Leute sind auch sehr dankbar, wenn der Strom dann wieder fließt. Eine Dame hat mir sogar einmal ein Ständchen gesungen, weil sie sich so gefreut hat, dass es in ihrer Wohnung wieder hell war“, erinnert sich der 30-Jährige. 

Wir halten Wien am Laufen 

Seit seiner Lehre 2007 arbeitet Martin Vu Van bei den Wiener Netzen. Zuerst draußen im Störungsdienst, um Wien am Laufen zu halten und dafür zu sorgen, dass immer Strom fließt. Jetzt ist er im Büro-Schichtdienst tätig, um die Störungsteams auszuschicken und besorgten KundInnen Rede und Antwort zu stehen. Auch um 3.00 Uhr nachts, wenn alle anderen schlafen, kümmern sich Martin Vu Van und seine Kolleginnen und Kollegen darum, dass Wien und Umgebung sicher mit Energie versorgt sind. Und bei kleinen Krisen rasch geholfen werden kann. „Manchmal geht es auch nur um ein kaputtes Gerät in der Wohnung, das den Schutzschalter rauswirft. Da ist dann schnell übers Telefon geholfen“, sagt Vu Van, der gern hilfsbereit ist. 

Hochspannungswarte Strom
Die Stadt die niemals stillsteht - Stefan Marinkovic in der Hochspannungswarte der Wiener Netze. © Besser Stadtleben/Andreas Jakwerth
Schnelle Hilfe bei Stromstörungen! info-icon
Ist bei Ihnen zu Hause der Strom ausgefallen? 

Dann kontaktieren Sie bitte gleich die Stromstörungshotline unter 0800 500 600. Hier erreichen Sie rund um die Uhr MitarbeiterInnen, die sich rasch um Ihr Anliegen kümmern.

Alle aktuell vorliegenden Versorgungsunterbrechungen finden Sie auch auf unserer digitalen Netzkarte.

Sie wollen wissen, wie Sie sich bei einem Stromausfall verhalten sollen?

Dann schauen Sie doch auf der unserer Hilfeseite „Was tun bei Stromausfall?“ vorbei. Dort finden Sie Antworten auf wichtige Fragen und hilfreiche Tipps.

Gute Nacht Geschichten

Wie die MitarbeiterInnen der Wiener Netze arbeiten viele Frauen und Männer rund um die Uhr, damit es in Wien auch nachts bei Notfällen eine medizinische Versorgung gibt, damit die Straßen in der Früh wieder sauber sind oder damit alle sicher nach Hause kommen.

Ähnliche Beiträge

Alle Beiträge


Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Wiener Netze GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: